nicole gugger Wissen präsentieren: echt. einfach. emotional.

Präsentations-Weisheiten
von Winnie the Pooh

Ich bin immer wieder begeistert, wieviel Weisheit oft in Kinderbüchern steckt. Nun bin ich gerade über Winnie-the-Pooh gestolpert und interpretiere seine wundervollen Einsichten für Präsentationen.

„It’s more fun to talk with someone who doesn’t use long difficult words but rather short easy words like What about lunch?“ Winnie the Pooh

Einfache, direkte Sprache ist nicht nur viel verständlicher, sondern wirkt auch ehrlicher, authentischer. Jede Branche ist mit eigenen Fachbegriffen durchzogen, doch nur selten spricht man vor einem einheitlichen Fachpublikum.

Und schon werden die einem selbst so geläufigen Worte zu mühsamen Stolpersteinen für das Publikum. Legen Sie Ihren allzu professionellen Sprachumhang mal ab und sprechen Sie gerade raus und ganz normal. Das Publikum wird es Ihnen danken, denn es strengt auch den größten Profi deutlich weniger an. Außerdem hilft es dem nächsten Punkt.

„Piglet: How do you spell love? Pooh: You don’t spell it, you feel it.“ Winnie the Pooh

Sie können noch so oft schreiben und behaupten, dass ein Produkt, ein Service oder eine Aktion toll ist – wenn man es nicht fühlt, wird es Ihnen keiner glauben. Zuallererst müssen Sie selbst davon überzeugt sein. Und dann trauen Sie sich es auch zu zeigen. Begeisterung und Leidenschaft muss man fühlen, Worte reichen nicht.

Es ist das Funkeln in Ihren Augen, der begeisterte Klang in der Stimme, die Energie der Überzeugung die Körperspannung erzeugt. Diese Liebe zu dem, was sie da tun, überträgt sich und erzeugt Glaubwürdigkeit. Man braucht es nicht buchstabieren – man fühlt es. Oder eben nicht.

„Rivers know this: there is no hurry. We shall get there some day.“ Winnie the Pooh

Eine gute Präsentation entsteht nicht in den wenigen letzten, gehetzten 3 Stunden. Sondern sie braucht Zeit. Für eine bewusste, entspannte und konzentrierte Planung, Zeit zur Kreativität und die darauf folgende Weiterentwicklung. Dann folgt die Ausarbeitung, die mit der Suche nach tollen, passenden Bildern auch einiges an Zeit verbrauchen kann. Und dann bleibt auch noch das üben – um gelassen und sicher zu werden und die unrunden Stellen auszubügeln. Und nicht zu vergessen – die Jahre des eigenen Trainings und der Weiterentwicklung.

Sorgen Sie dafür, dass Sie ausreichend Zeit für die Ausarbeitung einer Präsentation haben. Nutzen Sie sie, rechtzeitig. Und bleiben Sie dran. Es wird über die Jahre immer besser. Und irgendwann sind Sie ein großartiger Redner, ganz bestimmt.

 

Und pssst …

falls Sie das Buch noch nicht kennen, kann ich es Ihnen wirklich sehr ans Herz legen. Zauberhafte Charaktere, liebenswürdige Geschichten und noch viel mehr Lebensweisheiten. Nicht nur für Kinder. Aber ignorieren Sie die Disney-Version, nur das Original von A.A. Milne zählt.

Noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben